Sehenswürdigkeiten in Costa Rica

File 645

Costa Rica ist eines der wenigen Reiseländer, das mit einer Vielfalt an grandiosen Landschaften und exotischen Tieren aufwarten kann. Zu den Besonderheiten des kleinen mittelamerikanischen Landes gehört, dass hier eine der weltgrößten Artenvielfalten vorzufinden ist. Zwischen den zwei Weltmeeren gelegen, kann man hier sowohl karibische Sonnenaufgänge als auch Sonnenuntergänge erleben. Für Naturliebhaber, Badeurlauber oder Wassersportler bietet das Land ideale Gelegenheiten und Sehenswürdigkeiten, die Sie lange in Erinnerung behalten werden. So hat Costa Rica sicherlich mehr Sehenswürdigkeiten zu bieten als hier im Rahmen unseres Reiseführers vorgestellt werden können.

Sehr attraktiv und interessant in Costa Rica ist zum Beispiel ein Aufenthalt in der lebendigen Stadt San José, die von einer Landschaft aus grünen Hügeln umschlossen wird. Außerdem sind auch die unzähligen Nationalparks, die ein eindrucksvolles Dschungelabenteuer bieten, eines der beliebtesten Ausflugsziele. Die hier vorgestellte Auswahl an Sehenswürdigkeiten wurde wegen ihrer Einzigartigkeit und Schönheit zusammengestellt.

 

File 648

Zu den beliebtesten Zielen jedes Costa Rica Urlaubers gehört die Gegend um den nicht zur Ruhe kommenden Vulkan Arenal, der einer der aktivsten Vulkane weltweit ist. Spektakuläre Eruptionen begleitet von Donnergeräuschen bei Tag und Nacht bieten unvergessliche Eindrücke und können mit viel Glück fast täglich beobachtet werden. Von ähnlicher Aktivität ist auch der Vulkan Poás geprägt. Allerdings wird seine Eruptionsgefahr geringer eingeschätzt, so dass sein außerordentlich großer Krater mit der türkisfarben und blubbernden Lagune ganz aus der Nähe bestaunt werden kann. Bei der indigenen indianischen Bevölkerung galten die Vulkane als heilig, der Vulkan Irazú im Valle Central behielt seinen ursprüngliche indianische Bezeichnung als "Donnernder Berg", und seine Eigenschaft als solcher ist bis heute nicht verloren gegangen. Der eine oder andere Vulkanausbruch in der Vergangenheit ließ seltene Bäume und Pflanzen wachsen, die aus der fruchtbaren Lavaerde hervorgingen.

File 651

Ein unverzichtbarer Tipp für Besucher, die es fernab vom Massentourismus ruhiger und ursprünglicher mögen, ist die Costa Ballena mit ihrer Hauptattraktion der Walbeobachtung. Friedliche, unberührte Küstenstädtchen und Strände versprühen herrlich idyllischen Charme. Ebenso ruhig und enspannend die Seele baumeln lassen oder auch eine der zahlreichen Wassersportaktivitäten ausüben, kann man an den traumhaft tropischen Stränden der Halbinsel Nicoya.

Der wahrscheinlich ursprünglichste Nationalpark von Costa Rica und zugleich eine der ökologisch beachtenswertesten Inseln weltweit ist die Isla del Coco. Auch wenn die Anreise in die unberührteste Gegend des Landes nicht ganz leicht ist, sollte man auf einen Ausflug in dieses Tropenphänomen nicht verzichten. Viel Spaß mit unseren Texten zu den Sehenswürdigkeiten von Costa Rica.

Leserbeiträge

:) geschrieben von Gast (nicht überprüft)